Leitbild der Schulen für Holz und Gestaltung

Im Mittelpunkt unserer Ausbildung für junge Menschen steht seit über 140 Jahren die Gestaltung des Werkstoffes Holz und sein ästhetisches Erleben. Es ist uns ein Anliegen sowohl Traditionen zu erhalten als auch die jeweils modernsten Techniken zukunftsgerecht einzusetzen. Ein kritisches Bewusstsein und gesunder Menschenverstand lassen uns mit den Ressourcen nachhaltig umgehen.

Unser eigenverantwortliches Wirken gründet sich auf die langjährige Unterstützung durch den Bezirk Oberbayern als Träger der Einrichtung.

Es ist unser Ziel, das kreative Potential unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern und zu entwickeln.

An hervorragend ausgestatteten Arbeitsplätzen und mit modernsten Technologien werden sie mit hoher fachlicher Qualität ausgebildet. In theoretischen und praktischen Projekten vermitteln wir Gestaltung, Technologien sowie moderne Managementmethoden und wenden diese kreativ an. Bei einem optimalen Zahlenverhältnis von Schülern zu Lehrern erproben sie auch persönliche und soziale Kompetenzen in Teamarbeit. Auf diese Weise leben wir einen kollegialen Umgang miteinander.

Die Bereitschaft des Kollegiums, sich fachlich und persönlich weiterzubilden, sichert zusammen mit dem Engagement der Schüler einen zeitgemäßen und zukunftsorientierten Unterricht und somit die Zufriedenheit aller Beteiligten. Zuverlässigkeit, Organisationsvermögen, Toleranz und gegenseitige Rücksichtnahme prägen das alltägliche Miteinander und gewährleisten bestmögliche Arbeitsergebnisse.

Aktivitäten wie Wettbewerbe und Beiträge zu kulturellen Veranstaltungen, Messen und Ausstelllungen in und außerhalb der Schule sehen wir als einen realitiätsnahen Bestandteil der Berufsvorbereitung.

Drei Vereine unserer Schulen unterstützen den fachlichen Austausch unserer Schüler und ermöglichen lebenslange berufliche und persönliche Netzwerke.