Struktur der Schulen für Holz und Gestaltung

Die „Schulen für Holz und Gestaltung“ in Garmisch-Partenkirchen vereinen fünf Bildungseinrichtungen unter einem Dach.

Sie sind die einzige Institution in Deutschland, in der alle Ausbildungsstufen im Schreinerhandwerk angeboten werden, angehende Holzbildhauer ihren handwerklich-künstlerischen Beruf erlernen und interessierte und begabte Laien das Kursangebot im Krippenbau bis hin zur Meisterreife nutzen können:

Fachakademie für Raum- und Objektdesign - höchste Qualifizierung für Schreiner/-innen
Meisterschule für Schreiner - Vollzeit-Weiterbildung zum/zur Schreinermeister/-in
Berufsfachschule für Schreiner - Ausbildung zum/zur Schreinergesellen/-in
Berufsfachschule für Holzbildhauer - Ausbildung zum/zur Holzbildhauer/-in
Krippenbauschule

Alle Aus- und Weiterbildungen werden in Vollzeitunterricht angeboten. Individuelle Betreuung durch engagierte Lehrer und kleine Klassen mit fächerübergreifendem Unterricht garantieren eine hohe Lernqualität. Zahlreiche erfolgreiche Wettbewerbsbeteiligungen unserer Schüler/-innen sprechen für sich. Auch die technische und mediale Ausstattung ist auf höchsten Niveau.

Über den Schulalltag hinaus bietet die landschaftlich wie kulturell reizvolle Lage im Werdenfelser Land einen hohen Freizeitwert.

Die überschaubare Größe der „Schulen für Holz und Gestaltung“, die vielfältigen Aktivitäten und der fachliche Austausch zwischen den einzelnen Einrichtungen lassen leicht persönliche Kontakte und berufliche Netzwerke entstehen.

Drei Vereine helfen dabei, den Erfahrungsaustausch auch nach Beendigung der Schulzeit aufrechtzuerhalten.

  • „RauMitte e. V., Verein für Form- und Raumgestaltung"
    bietet Fort- und Weiterbildungsangebote und fördert den Kontakt zwischen den Absolventen der Fachakademien für Raum- und Objektdesign in Garmisch-Partenkirchen und Cham.
  • „Die Fachschulabsolventen" setzen sich seit 1984 für den freundschaftlichen Zusammenhalt und die kollegiale Kooperation vorwiegend zwischen den aktiven und ehemaligen Meisterschülern /-innen ein und organisieren unter anderem Betriebsbesichtigungen und Studienfahrten.
  • Der schulinterne Verein „Handwerkerhilfe für Entwicklungsländer Garmisch-Partenkirchen e. V.“ (Kontakt: ) unterstützt Handwerker in der Dritten Welt mit Hilfe zur Selbsthilfe.